MIT KUNDEN IM GESPRÄCH

»Die Zusammenarbeit mit Im Neuland verläuft bereits seit vielen Jahren überdurchschnittlich vertraut, dynamisch und konstruktiv.«

Dr. med. Jörg Puchta

Partner, Kinderwunschzentrum an der Oper

Über den Kunden

Dr. med. Jörg Puchta ist Gynäkologe, Reproduktionsmediziner und Endokrinologe. Gemeinsam mit seinen drei Partnern leitet er das Kinderwunschzentrum an der Oper und Hormonzentrum an der Oper in München. Seine Schwerpunkte liegen in der Reproduktionsmedizin, Endokrinologie, endokrinologischen Präventionsmedizin sowie Social Freezing.

Im Interview gibt Dr. med. Jörg Puchta Einblick in den Markenrelaunch 2012/2013 und die Zusammenarbeit mit Im Neuland.

Herr Dr. Puchta, 2013 ist das Kinderwunschzentrum an der Oper unter neuem Namen in die Maximilianstraße gezogen. Neben neuen repräsentativen Praxisräumen hat sich auch die Marke grundlegend verändert. Können Sie erläutern, was die Gründe für den damaligen Schritt waren und wie sich das Bild des Kinderwunschzentrum an der Oper verändern sollte. Was war Ihre Vision?

Unser Traum war es ein Kinderwunschzentrum zu schaffen, das zum einen in einem absolut edlem Ambiente situiert ist und zum anderen ein Wohlfühlen auf höchstem Niveau mit Hightech kombiniert. Hightech meint in diesem Fall, technische Raffinessen umzusetzen und diese auch sichtbar zu machen. Der architektonische Plan sah beispielsweise vor, unseren Patienten Einblicke in einige der Labore zu ermöglichen. Dies zählt keinesfalls zum Standard eines Kinderwunschzentrums. Ganz im Gegenteil: die Technik wird normalerweise versteckt. Für uns aber stellt sie eine ganz relevante vertrauensbildenden Maßnahme bei einer Kinderwunschbehandlung dar.

Die neue Immobilie war für uns damals der Glücksgriff des Jahrhunderts, die uns ermöglichte, unsere Vorstellungen eines hochmodernen und perfekt ausgestatteten Zentrums zu realisieren.

Das Projekt Kinderwunschzentrum an der Oper ist im März 2013 mit der Eröffnung erfolgreich gestartet. Haben sich seitdem Ihre Erwartungen an die Marke und das visuelle Erscheinungsbild des Kinderwunschzentrums erfüllt?

Zu 100 Prozent! Dank Im Neuland und dem sensationellem Input aller Mitarbeiter konnte der Wandel der Marke in relativ kurzer Zeit vollzogen werden. Seit 2013 haben wir uns stetig weiterentwickelt, sind noch moderner geworden und inzwischen auch in den sozialen Medien vertreten. Uns ist wichtig, immer am Puls der Zeit zu sein. Und das ist aus meiner Sicht fantastisch gelungen!

Im Neuland begleitet Sie bereits seit der Agenturgründung im Jahr 2008. Seit 2012 betreut Sie die Agentur ganzheitlich – zuerst beim Rebranding, später bei allen anderen Medien wie auch sämtlichen Digitalprojekten. Das lässt den Schluss auf eine erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit zu. Wie würden Sie die Zusammenarbeit mit Ihren Worten beschreiben?

Über die letzten Jahre sind wir zu einer perfekten Einheit geworden. Das ist fast schon erschreckend (Herr Dr. Puchta lacht). Die Zusammenarbeit verläuft bereits über einen langen Zeitraum überdurchschnittlich vertraut, dynamisch und konstruktiv, sodass eine Trennung für mich undenkbar ist. Mir fällt direkt der Vergleich zu siamesischen Zwillingen ein: Im Neuland weiß meist schon was wir wollen, noch bevor wir es überhaupt aussprechen. Und sprechen wir es dennoch mal aus, kommt umgehend ein sehr pragmatisches und zielführendes Feedback zurück. Die Bereitschaft, den Ball aufzunehmen, weiterzuspielen und nach vorn zu gehen ist bei Im Neuland sehr hoch. Das bringt uns und unsere Marke weiter. Kurz: Eine für mich perfekte Zusammenarbeit. Und das ist ganz selten.

Würden Sie die ganzheitliche Betreuung (analog und digital) aus der Sicht eines Auftraggebers als klaren Vorteil bzw. als Mehrwert unterstreichen?

Absolut! Und ich würde jedem empfehlen, es auch nur so zu machen. Für mich lassen sich diese beiden Bereiche nicht voneinander trennen, da sie dynamisch ineinandergreifen und miteinander verzahnt sind. Führen wir beispielsweise einen digitalen Relaunch durch, muss dieser auch auf den analogen Bereich übertragen werden. Umgekehrt natürlich genauso. Da ist es wertvoll und zeitsparend einen Partner zu haben, der alles aus einer Hand anbietet – und das in einer sehr hohen Qualität.

Mit dem erneuten Relaunch des Webauftritts folgte im Frühjahr 2017 ein weiteres großes Projekt. Die Website bekam dabei nicht nur ein zeitgemäßes und frischeres Design, auch Strukturierung und Inhalte wurden in Eigenregie von Im Neuland optimiert. Ergebnis war eine finale Website, die ohne weitere Abstimmungsrunden live gehen konnte. Wie würden Sie die Arbeitsweise von Im Neuland beschreiben?

Genau das zeigt für mich, wie verzahnt wir mittlerweile miteinander arbeiten. Ansonsten wäre diese Art der Vorgehensweise auch gar nicht denkbar gewesen. Vorgehen und Arbeitsweise der Agentur verliefen nicht nur sehr effektiv, sondern auch zielgerichtet und an den nötigen Stellen pragmatisch. Für uns stellte dies eine enorme Arbeitserleichterung dar. Aus meiner Erfahrung heraus mit früheren Agenturen, aber auch aus der Zusammenarbeit mit Partnern aus anderen Bereichen kann ich sagen, dass es für uns ein absoluter Glücksfall war, Im Neuland gefunden zu haben.

Eine letzte Frage. Was würden Sie sich für die Zukunft in Bezug auf die Zusammenarbeit mit Im Neuland wünschen?

Mein Wunsch ist, dass wir weiterhin unsere Visionen und Träume gemeinsam angehen und umsetzen. Ganz nach dem Motto: ‚If your dreams don’t scare you, they are not big enough‘.